Was wir über die Vermarktung des Agrarsektors wissen sollten

Der Agrarsektor oder Primärsektor besteht aus all jenen wirtschaftlichen Aktivitäten, die mit der Umwandlung der Ressourcen, die uns die Natur bietet, in nicht ausgearbeitete Primärprodukte verbunden sind. Dies ist ein sehr spezifischer Sektor, und deshalb müssen wir die Art von Marketing verstehen, die dieser Sektor beinhaltet.AgrarmarketingDas AGROPECUARY MARKETING befasst sich mit der Untersuchung all jener Markttechniken für den Agrarsektor, die durch die Planung von Werbe- und Verkaufsförderungsstrategien darauf abzielen, den Absatz zu optimieren und die Produktionskosten zu senken.

Was wir über die Vermarktung des Agrarsektors wissen sollten

Der Agrarsektor oder Primärsektor besteht aus all jenen wirtschaftlichen Aktivitäten, die mit der Umwandlung der Ressourcen, die uns die Natur bietet, in nicht ausgearbeitete Primärprodukte verbunden sind. Dies ist ein sehr spezifischer Sektor, und deshalb müssen wir die Art von Marketing verstehen, die dieser Sektor beinhaltet.AgrarmarketingDas AGROPECUARY MARKETING befasst sich mit der Untersuchung all jener Markttechniken für den Agrarsektor, die durch die Planung von Werbe- und Verkaufsförderungsstrategien darauf abzielen, den Absatz zu optimieren und die Produktionskosten zu senken. Immer unter Berücksichtigung der Besonderheiten, die die landwirtschaftlichen Betriebe haben.Charakteristika des AgrarmarketingsEs gibt verschiedene Merkmale, die die möglichen Aktionen innerhalb des Marketings im Agrarsektor bestimmen, beeinflussen oder sogar einschränken können. Unter diesen Merkmalen können wir hervorheben, dass der Agrarsektor Produkte mit geringer Differenzierung auf Märkten mit großer Transparenz vermarktet.Die Fehler, die bei der Vermarktung der Landwirtschaft gemacht werdenDie häufigsten Fehler, die bei der Vermarktung in diesem Sektor gemacht werden, sind die folgenden: -In vielen Fällen gibt es wenig Interaktion mit dem Kunden - Kampagnen werden auf den Markt gebracht, ohne sie vorher zu testen - Im Allgemeinen berücksichtigen die Kampagnen nicht die Zielgruppe und verlieren an Wirksamkeit, weil sie die Öffentlichkeit, die das Unternehmen braucht, nicht erreichen - es wird der Fehler gemacht, soziale Netzwerke als weiteren Direktverkaufskanal zu nutzen.Vorteile des digitalen Marketings im AgrarsektorWir können auf ein Team zählen, das von einem Büro aus in seinen ergonomischen Stühlen arbeitet und uns mit den verschiedenen Instrumenten des digitalen Marketings einen wirtschaftlicheren und globaleren Service bietet.

Es bietet eine gute Alternative für kleine und mittlere Unternehmen, um ihre Marke sichtbar zu machen und die Beziehung zum Kunden zu personalisieren, was sich auf die Umsatzsteigerung auswirken wird.Der Newsletter, Schlüssel für das landwirtschaftliche UnternehmenTrotz des Nachteils von Spam ist ein Newsletter eine effektive und funktionelle Kommunikationsmethode, wenn wir über eine gute Datenbank verfügen. Im Agrarsektor erlauben es uns Newsletter nicht, einen konstanten Kommunikationskanal mit den Abonnenten zu haben, über den wir Nachrichten und Werbeaktionen anbieten können, die die Möglichkeit bieten, Agro-Communities zu generieren, um mit ihnen zu interagieren.AgromóvilWir alle sind uns der Bedeutung des Mobiltelefons in unserer Gesellschaft bewusst. Es ist zu einem wichtigen Werkzeug in unserem täglichen Leben geworden. Und das Gleiche gilt für den Landwirt, und das müssen wir berücksichtigen, denn es wird ein grundlegender Bestandteil der Kommunikation zwischen ihm und der Marke sein.

Wenn Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung also nicht für die Darstellung auf dem Handy konzipiert ist, wird Ihre Marke in einer viel niedrigeren Position sein als Ihre Konkurrenten.Weitere zu berücksichtigende AspekteBei der landwirtschaftlichen Vermarktungsind noch viele weitere Aspekte zu berücksichtigen, wie z.B. AGRO BIG DATA, Social Media, etc.

Nachricht hinterlassen

Alle Dateien mit * sind erforderlich